Winterwanderung am 19.Januar 2020

Wenn eine Winterwanderung einen Tag nach dem „Internationalen Tag des Schneemanns“ stattfindet, sollte man wohl auf ziemlich ungemütliches Wanderwetter gefasst sein. Doch allen pessimistischen Vorahnungen zum Trotz war es trocken und windstill, als sich am späten Sonntagvormittag um die dreißig Vereinsmitglieder an der Kochertürner Halle zu unserer traditionellen Winterwanderung einfanden.

Gut gelaunt machten wir uns daher auf den Weg, der uns über die Kocherbrücke auf den Radweg Richtung Neuenstadt führte. Weiter ging es dann durchs Wäschbachtal bis zum Brambacher Hof.

Am Grillplatz am Waldrand war bei unserer Ankunft nach einer guten Wanderstunde schon alles perfekt vorbereitet: Tische und Bänke waren aufgestellt und einladend weiß eingedeckt, das Grillfeuer unter dem mitgebrachten Schwenkgrill glühte und vielerlei Getränke standen bereit.

Die Krönung war natürlich der ganz neu erworbene Eintopfofen! Hierin wurden große Mengen an heißem Glühwein zubereitet, die dankbaren Absatz fanden. Der Gemütlichkeit halber wurden noch zwei andere Feuerstellen angezündet, wofür die Kinder im Wald emsig Holz sammelten.

Mitgebrachte Salate schmeckten hervorragend zum Gegrillten, Kuchen und Gebäck gab’s danach, und zu aller Überraschung kam dann sogar noch ein bisschen die Sonne heraus.

Plaudernd um die Feuerstellen versammelt oder gemütlich an den Tischen sitzend verging die schöne Zeit, bis wir uns wieder auf den Heimweg machten.

arrow