Dorfchronik

Chronik Kochertürn

Zum ersten Mal wird Kochertürn 1176 urkundlich erwähnt. Archäologische Funde aus der Zeit 3000 v. Chr. belegen allerdings, dass Kochertürn seit der Jungsteinzeit dauerhaft besiedelt ist. Nach den Römern (in den Jahren 100 bis 200 n.Chr.) ließen sich die ersten Franken in Kochertürn nieder (ca. 500 n.Chr.). Die Jahrhunderte zwischen dem sechsten und zwölften Jahrhundert liegen im Dunklen. Es gibt weder Hinweise in Schriften noch Funde aus dieser Zeit. Zeitdokumente finden sich erst wieder ab dem 12. Jahrhundert, und die folgenden Jahrhunderte bis heute sind gut dokumentiert.

Der Arbeitskreis Chronik hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Entwicklung Kochertürns von den Anfängen bis zur Gegenwart aufzuzeigen und in einer Chronik darzustellen.

Bislang in Bearbeitung sind:
Vor- und Frühgeschichte ( Text weiter unten nachzulesen)
Mittelalter (1176 bis 1483/84)
Wüstung Osterbach
Zeitzeugenbefragung zu den Jahren 1930-1950

Grabbeigaben Fränkisches Frauengrab ca. 500 n.Chr. („Städtische Museen Heilbronn / Archäologie – Museum im Deutschhof“)

arrow